Stadt Aschaffenburg

Wirtschaftsstandort Aschaffenburg

Bayerisch Rhein-Main
Die Stadt Aschaffenburg (70.000 Einwohner) ist gemeinsam mit der Region Bayerischer Untermain der bayerische Teil der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main und damit zugehörig zu einem der größten Wirtschaftsräume Europas.

Wirtschaftsstandort Aschaffenburg – Dynamik, Wettbewerbsfähigkeit, Innovationsgeist und damit sehr hohe Zukunftschancen
Aschaffenburg ist ein innovativer High-Tech-, Service- und Beratungsstandort mit Funktion einer Logistikdrehscheibe.
Die Automobilzulieferindustrie mit dem Schwerpunkt Fahrzeugsicherheit ist in Aschaffenburg genauso beheimatet wie der weltweit zu den führenden Herstellern gehörende Produzent von Gabelstaplern und Lagertechnikgeräten, der gleichzeitig einer der bedeutendsten Produzenten von Hydrostatik-Antrieben ist. Aschaffenburg ist darüber hinaus als Zentrum für Mess-, Steuer- und Regelungstechnik überregional bekannt.

  • 75 Mio. produzierte Airbags
  • 500.000 Gabelstapler
  • überwiegender Anteil der in Deutschland verbauten Lenkräder stammt aus der Region Bayerischer Untermain

Kleine und mittlere Unternehmen bilden neben den internationalen Großbetrieben das Rückgrat der Aschaffenburger Unternehmenslandschaft. Große Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Aschaffenburg haben nach wie vor das Handwerk und der örtliche Handel.

  • über 6.000 Betriebe insgesamt
  • über 58.000 Erwerbstätige
  • industrieller Kern (rund 40% der regionalen Arbeitnehmer im produzierenden Gewerbe)
  • Tertiärisierungsgrad von 70%
  • über 900 eigenständige Handwerksbetriebe
  • hohe Investitionsquote der Unternehmen vor Ort

Internationale Unternehmen vor Ort
Namhafte Unternehmen sind am Wirtschaftsstandort Aschaffenburg mit einem Haupt- oder einem zentralen Zweigsitz vertreten:

  • DPD Deutscher Paketdienst
  • Pollmeier Massivholz
  • DSV
  • PSI
  • Impress Decor
  • SCA Packaging
  • Kaup
  • Suffel Fördertechnik
  • Linde Material Handling
  • Takata-Petri
  • Logwin-Gruppe
  • TRW Automotive
  • PASS Consulting
  • Westfrankenbahn

Kostenvorteile nutzen
Die Stadt Aschaffenburg steht seit Jahren für niedrige Steuer- und Gebührensätze.
Der Hebesatz für die Gewerbesteuer ist einer der niedrigsten unter den Oberzentren in der Region Frankfurt/Rhein-Main.

Wirtschaftsförderung: Kooperation & Innovation
Trotz der sehr guten Ausgangsvoraussetzungen gilt es im zunehmenden Standortwettbewerb der Regionen und Städte beständig an der Verbesserung der lokalen Standortfaktoren zu arbeiten. Dieser Zielsetzung fühlt sich die Wirtschaftsförderung der Stadt Aschaffenburg in besonderem Maße verpflichtet. Dabei ist man sich dem herausragenden Stellenwert regionaler Zusammenarbeit in einem Europa der Regionen sehr bewusst und arbeitet auf Ebene der Region Bayerischer Untermain traditionell eng zusammen. Die ZENTEC, Zentrum für Existenzgründung, Technologie und Cooperation, die Regionalmarketingagentur Initiative Bayerischer Untermain sowie die branchenbezogenen Unternehmensnetzwerke sind Ausdruck dieser nachhaltigen regionalen Kooperation, die bereits seit rund 10 Jahren intensiv und erfolgreich betrieben wird.

Und Ihr Unternehmen?
Aschaffenburg kann in vielen Punkten für Ihre Unternehmens- und Standortentscheidung überzeugen. Denn neben den "harten" Fakten sprechen auch die "weichen" Faktoren für das Bayerische Nizza (König Ludwig I.). Lassen auch Sie sich von den Standortqualitäten des Oberzentrums Aschaffenburg überzeugen.

Wir sind Ihnen selbstverständlich gerne behilflich.


Kontakt:
Stadt Aschaffenburg
Büro des Oberbürgermeisters
Wirtschaftsförderung
Tel: +49 (0) 6021 / 330-1739
Fax: +49 (0) 6021 / 330-380
E-Mail: wirtschaftsfoerderung@aschaffenburg.de
www.aschaffenburg.de