Continental Teves AG & Co.oHG

Die Automotive Group der Continental AG

Die Automotive Grop der Continental AG gehört z den weltweit führenden Automobilzlieferern und erzielte mit den drei Divisionen Chassis & Safety, Powertrain und Interior im Jahr 2008 einen Umsatz von rund 15 Milliarden Euro. Die Automotve Group beschäftigt mehr als 80.000 Mitarbeiter an über 130 Standorten weltweit. Als Partner der Automobilindustrie entwickelt und produziert die Automotive Group innovative Produkte und Systeme für eine moderene automobile Zukunft, in der das Auto individuelle Mobilität und Fahrfrede mit Fahrsicherheit, Umweltverantwortung und Wirtschaftlichkeit in Einklang bringt. Die weltweiten Anforderngen der Automobilindustrie an Sicherheit, Umwelt, Information und Kosteneffizienz werden von der Automotive Group  durch marktorientierte Organisation und fokussierte Kundenausrichtung realisiert und vorangetrieben. Hierfür hat sich jede der drei Divisionen auf Schwerpunktbereiche spezialisiert, die sich untereinander ergänzen.

Automotive Group: Mit Leidenschaft und Know-how automobile Zukunft bauen
Als Automobilzulieferer mit mehr als 100 Jahren Erfahrung entwickeln die Divisionen der Automotive Group Komponenten und Systeme für Fahrzeuge, die sicher, nachhaltig und mit ihrer Umgebung vernetzt sind. Skalierbarkeit und weltweite Aufstellung von Entwicklung, Produktion und Vertrieb ermöglichen, modernste Automobiltechnologie auf allen Märkten der Welt einzusetzen.

Inspiriert durch unseren Anspruch, unfall- und verletzungsfreies Autofahren (zero accidents), ressourcen- und umweltschonende Mobilität (zero emissions) sowie intelligenten und bestens vernetzten Straßenverkehr (Always On) Wirklichkeit werden zu lassen, arbeitet die Automotive Group mit einem breiten Produkt-Portfolio weltweit zusammen mit ihren Kunden an der Entwicklung und Produktion von zukunftsorientierten, technisch zuverlässigen und marktgerechten Fahrzeugen. Ein hochqualifiziertes, weltweit vernetztes Ingenieurs- und Produktionsteam ermöglicht überzeugende Produktlösungen von der Einzelkomponente bis zur umfassenden Systemintegration.

Selbstverständnis
Die Automotive Group arbeitet als Teil der Continental AG an der erfolgreichen Umsetzung der Konzernvision, individuelle Mobilität sicherer, nachhaltiger, komfortabler und erschwinglicher zu machen.

  • Wir arbeiten mit Leidenschaft an automobilen Innovationen
  • Wir agieren als ein weltumspannendes Netzwerk von Automobilexperten mit dem Ziel, Fahrsicherheit für alle, nachhaltigen Antrieb und Informationsmanagement für Fahrzeuge zu erreichen.
  • Wir sind ein führender, globaler Automobilzulieferer von intelligenten Komponenten und vernetzten Systemen mit dem Anspruch einer Null-Fehler-Qualitätskultur
  • Wir wollen flexible und wettbewerbsfähige Technologien für unterschiedliche Kunden- und Marktanforderungen entwickeln und produzieren.
  • Wir bringen individuelle Mobilität mit umweltfreundlichem Denken in Einklang
  • Wir sind Marktführer (Nr.1 oder Nr. 2 weltweit) bei der Mehrzahl unserer Produkte

Die drei Divisionen der Automotive Group

Chassis & Safety – Sicherheit und Fahrdynamik
Die Division Chassis & Safety entwickelt und produziert Produkte und Komponenten für Fahrsicherheit und Fahrdynamik. Kernkompetenz ist dabei die Integration innovativer, qualitativ hochwertiger Fahrzeugkomponenten und fundierten Systemwissens in das umfassende Sicherheitskonzept ContiGuard®. Mit einem Umsatz von 5,1 Milliarden Euro beschäftigt C&S weltweit rund 27.000 Mitarbeiter (2008). Chassis & Safety entwickelt und produziert elektronische und hydraulische Brems- und Fahrwerkregelsysteme, Sensoren, Fahrerassistenzsysteme, Airbagsysteme und Insassenerkennungssysteme, Scheibenreinigungssysteme sowie elektronische Luftfedersysteme. Die Division Chassis & Safety hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und wird von Dr. Ralf Cramer geleitet.

Mit den Geschäftsbereichen Elektronische Bremssysteme, Hydraulische Bremssysteme, Sensorik,  Passive Safety & Advanced Driver Assistance Systems und Chassis Components konzentriert sich die Division auf drei Technologie- und Entwicklungsbereiche:

  • Elektronische- und hydraulische Bremssysteme sowie Chassis-, Sensor- und Fahrerassistenzsysteme für eine automobile Zukunft, in der Unfälle und Verletzungen vermieden werden.
  • ContiGuard® stellt eine neue Dimension in der Fahrsicherheit dar. ContiGuard® integriert aktive und passive Sicherheitssysteme, die durch Umfeldsensoren und deren koordiniertes Zusammenspiel noch wirksamer und umfassender werden. Die drei Funktionscluster Fahrerassistenzsysteme, globale Fahrwerkregelungen und integrierter Insassenschutz bieten zusammen den best möglichen Schutz in jeder Fahr- und Verkehrssituation.
  • Sicherheit für alle: mit modularer Bauweise und Skalierbarkeit aller Produkte und Systeme sowie Entwicklungszentren und Produktionsstätten in der ganzen Welt kann sich C&S auf die unterschiedlichsten Kunden- und Marktanforderungen  einstellen. Dabei geht es sowohl darum, Klein- und Kompaktfahrzeuge mit lebensrettenden Sicherheits- und Assistenzsystemen auszurüsten als auch kostengünstige Autos für die Wachstumsmärkte der Welt mit Sicherheitsprodukten auszustatten

Powertrain – Umweltfreundliche Antriebe

Ziel der Division Powertrain ist es, das Autofahren erschwinglicher und umweltfreundlicher zu machen und dem Fahrer ein Maximum an Komfort und Fahrspaß zu bieten. Dazu integriert die Division innovative und effiziente Systemlösungen rund um den Antriebsstrang in Fahrzeuge aller Klassen. Diese steigern Leistung und Fahrkomfort und senken gleichzeitig Verbrauch und Emissionen. Das umfassende Produktportfolio reicht von Benzin- und Dieseleinspritzsystemen über Motor- und Getriebesteuerungen inklusive Sensoren und Aktuatoren, Kraftstofffördersysteme bis hin zu Komponenten und Systemen für Hybrid- und Elektroantriebe. Mit einem Umsatz von 4 Milliarden Euro beschäftigt Powertrain weltweit rund 25.000 Mitarbeiter (2008). Die Division hat ihren Sitz in Regensburg und wird von Dr. Elmar Degenhart geleitet. Powertrain gehört weltweit zu den Top 3 auf ihrem Geschäftsfeld.

Mit den fünf Geschäftsbereichen

  • Engine Systems
  • Transmission
  • Sensors & Actuators
  • Fuel Supply
  • Hybrid Electric Vehicle

arbeitet Powertrain bereits heute an neuen innovativen Technologien, die zur nachhaltigen Senkung von CO2-Emissionen beitragen und setzt zukunftsweisende technologische Trends um, die in den kommenden Jahren in Fahrzeugen zu sehen sein werden.

Die Division konzentriert sich dabei im Wesentlichen auf

  • Innovationen, welche die Effizienz des klassischen Verbrennungsmotors erhöhen. Das Thema Turbolader z.B. gewinnt hier immer mehr an Bedeutung, da nur so das zur Senkung des Verbrauchs notwendige Downsizing der Motoren umgesetzt werden kann.
  • Technologien zur Elektrifizierung/Hybridisierung des Antriebsstrangs. Ein bereits heute entwickelter modularer Baukasten lässt sich flexibel bei Mid-, Voll-, Plug-in Hybrids, Brennstoffzellen  und Elektrofahrzeugen einsetzen. Damit kann beim Einsatz mit einem konventionellen Verbrennungsmotor der Verbrauch um bis zu 25 % gesenkt werden. Elektrofahrzeuge ermöglichen darüber hinaus komplett emissionsfreies Fahren.

Interior – Informationstechnologien für Pkws, Nutzfahrzeuge und den Nachrüstmarkt

Die Division Interior entwickelt und produziert weltweit für Automobilhersteller und Nachrüstung elektronische Systeme, mit denen Informationen im Fahrzeug fahrer- und situationsgerecht gesteuert und präsentiert werden. Zum Produktspektrum gehören unter anderem Instrumente und Multifunktionsdisplays, Kontroll- und Steuergeräte, elektronische Fahrzeug-Zugangssysteme, Reifeninformationssysteme, Radios, Multimedia- und Navigationssysteme, Klimaanlagensteuerungen und -bedienungen, Telematiklösungen sowie Cockpits. Zusätzliche Produkte und Dienstleistungen für Nutzfahrzeuge und Spezialfahrzeuge sowie Ersatzteile für den freien Teilehandel und die Versorgung nach Serienauslauf beim Fahrzeughersteller runden das Portfolio ab.

Mit einem Umsatz von 5,9 Milliarden Euro beschäftigt Interior weltweit mehr als 30.000 Mitarbeiter (2008). Die Division Interior wird aus Regensburg von Helmut Matschi geleitet. In der Division sind sämtliche Continental-Aktivitäten zusammengefasst, bei denen es um das Darstellen und Verwalten von Informationen im Auto geht.

Das Spektrum der Informationsgenerierung, -vermittlung und -darstellung sowie der Gestaltung der Mensch-Maschine-Schnittstelle ist vielfältig. Entsprechend wurden in der Division Interior die Geschäftsbereiche

  • Information & Driver HMI
  • Infotainment & Connectivity
  • Body & Security
  • Commercial Vehicles & Aftermarket

auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse ausgerichtet. Interior entwickelt die Fahrzeugelektronik, die für die Verbindung zu anderen Fahrzeugen (Car2Car), zu Verkehrs- und Mobilitätszentralen (Car2Infrastructure), dem Internet und zur nahtlosen Integration von mobilen Endgeräten (Car2Device) notwendig ist. Durch konsequente Systemintegration bietet sie ihren Kunden eine Reduktion von Komplexität und sorgt so für effiziente, kostengünstige Lösungen für das Informationsmanagement in Pkw, Nutz- und Spezialfahrzeugen.

 

 

Ansprechpartner für weitere Informationen:
Dagmar Weiner
Vice President Communications Continental
Division Chassis & Safety
Atomotive Trade Media Relations
Guerickestraße 7
60488 Frankfurt/Main
Tel.: +49 (0)69 7603-6000
Fax: +49 (0)69 7603-3945
Mobil: +49 (0)160 97245845
dagmar.weiner@continental-corporation.com

Nicole Geißler
External Communications Continental
Division Chassis & Safety
Guerickstr. 7
60488 Frankfurt/Main
Tel.: +49 (0)69 7603-8492
Fax: +49 (0)69 7603-3945
nicole.geissler@continental-corporation.de

www.continental-corporation.com
www.continental-automotive.com
www.vdo.de/presse
www.JustDriveandEnjoySafety.com